Welches Katzennetz ist das Beste?

Mit dieser Frage sehen sich viele Tierhalter früher oder später konfrontiert. Sowohl im Baumarkt als auch online gibt es eine große Auswahl an Schutznetzen für die kleinen Vierbeiner. Hier gibt es Katzennetze mit Spannseilen, mit oder ohne Draht und vieles mehr. Da verliert man schnell die Übersicht. Wir haben für dich die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Wenn du den ausführlichen Informationsteil überspringen möchtest, findest du schon hier 3 Empfehlungen der beliebtesten Katzennetze:

Modell Maße Details Bewertungen Kaufen

Trixie 4 x 3 m Masche 3 cm
drahtverstärkt
oliv-grün

Casa Pura 2,5 x 6 m Masche 5 cm
reißfestes Nylon
schwarz

Meterware Breite 2 m Masche 5 cm
Polyethylen
schwarz

Warum man ein Katzennetz benötigt

Für den Großteil an Katzen wird sicherlich kein Schutznetz benötigt. Sie können sich frei in der Nachbarschaft bewegen und haben somit genügend Auslauf. Allerdings werden auch einige Katzen in Wohnungen gehalten – der einzige Freigang beschränkt sich dann oft auf den Balkon. Hier kann es ratsam sein, eine Schutzvorrichtung zu installieren. Denn dann ist der kleine Tiger auch bei akrobatischen Kletterversuchen oder beim Jagen von Insekten und Vögeln sicher. Neben dem Balkon kann sich ein Netz aber auch für den Garten eignen. Hier lässt sich hervorragend ein Freilauf erstellen, ohne dass die Vierbeiner ausbrechen können. Damit bietet man den Stubentigern eine tolle und sichere Abwechslung. Der Erkundungstour steht dann nichts mehr im Wege.
katzennetz tipps

Welches Katzennetz ist das Richtige für meine Vierbeiner?

Generell gilt: je größer die Katze, desto größer dürfen die Maschen des Netzes sein. Bei Jungtieren reicht oft schon eine Maschenweite von 3 bis 4 Zentimetern aus. Bei größeren Katzen darf die Maschenweite dementsprechend größer sein. Das Netz sollte belastbar sein und nicht bei den ersten Kletterversuchen oder durch die natürliche Witterung kaputt gehen.

Welches Material sollte gewählt werden?

Inzwischen gibt es Schutznetze in den unterschiedlichsten Ausführungen. Wir selbst haben sehr gute Erfahrungen mit drahtverstärkten Schutznetzen gemacht. Dies verhindert einige Löcher, z.B. wenn die Katze am Netz knabbert oder sich an diesem hinhängt. Diese biss- und wetterfesten Netze bieten ein gutes Maß an Sicherheit zu einem fairen Preis.
katze schutznetz

Wie wird ein Katzennetz richtig montiert?

Die Montage hängt stark von der individuellen Wohnsituation ab. Alleine die verschiedenen Arten an Balkonen verlangen verschiedene Montagewege. Selbst die kleinste Lücke kann zur Gefahr werden. Das Katzennetz sollte deshalb bei Balkonen von der Decke bis zum Boden reichen und gut befestigt sein. Für die Decke und Mauern eignen sich Haken, auf dem Boden kann das Netz z.B. mit einer Holz- oder Metallleiste befestigt werden. Im Garten können Schutznetze mit Haken, Dübeln und Befestigungsleinen installiert werden. Diese sind sogar oftmals im Lieferumfang enthalten.

Achtung: Sollte man in einer Mietwohnung leben, so ist es ratsam, vor der Montage mit dem Vermieter oder der Hausverwaltung zu sprechen. Dies gilt umso mehr, wenn für die Montage Löcher gebohrt werden müssen.

Wer kann ein Schutznetz für Katzen anbringen?

Grundsätzlich kann jeder ein Schutznetz für die eignen Vierbeiner anbringen. Lediglich ein wenig handwerkliches Geschick ist nötigt. Falls du dir die Montage nicht zutraust, kannst du einfach Freunde oder Bekannte um Hilfe beten. Das Beauftragen eines Fachmanns ist nur in den wenigsten Fällen nötig.

Was kostet ein Katzenschutznetz?

Der Preis hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits von der Größe des Netzes. Hier gilt – wer sparen will und ein zu kleines Netz kauft, muss am Ende möglicherweise ein zweites Netz kaufen und damit mehr Geld ausgeben. Andererseits ist der Preis vom Material abhängig. Hochwertige Netze sind mit Draht verstärkt und deshalb teurer. Lohnen tut sich dies jedoch allemal – diese Schutznetze halten deutlich mehr Belastung aus.

Wie hoch sollte ein Katzennetz sein?

Die Höhe wird in erster Linie vom verfügbaren Platz abhängig gemacht. Bei einem Balkon wäre es denkbar, das Netz vom Boden bis zur Decke zu spannen. Im Garten sieht das hingegen schon wieder ganz anders aus. Hier wäre theoretisch eine große Höhe möglich. Dies ist in der Praxis jedoch oft recht teuer und nur schwer zu bewerkstelligen. Als Richtmaß können 2 m Höhe angesetzt werden. Dies hängt jedoch auch stark von den jeweiligen Katzen und deren Sprungkraft und -freude ab. Daher sollte der Katzenbesitzer zuvor selbst Einschätzen, welche Höhe sinnvoll ist.

Welches Katzennetz sieht man am wenigsten?

Die Farbe des Netzes sollte seiner Umgebung angepasst werden. Bei einem gut begrünten Garten eignet sich daher hervorragend die Farbe Grün. Der Vorteil an farbigen Netzen ist, dass Katzen diese besser sehen und somit die Verletzungsgefahr sinkt. Bei Balkonen sieht dies oft anders aus – hier wirken die meisten Farben eher störend. Daher wäre der Einsatz eines transparenten Schutznetzes denkbar.

Artgerechte Haltung

Neben einem Auslauf im Freien sollte natürlich immer auf eine artgerechte Haltung der Tiere geachtet werden. Hilfreiche Informationen dazu findet ihr z.B. hier: de.wikipedia.org/wiki/Hauskatze